Green Times

Green Times

Green Times

 

 

Es freut uns sehr, Euch das erste “Green Times” Magazin zu präsentieren.

 

Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser,

vor Ihnen, bildlich gesprochen, in Ihren Händen, liegt das erste Kawasaki Kundenmagazin von Kawasaki Schweiz.

Speziell in dieser schwierigen Zeit, weltweit, nicht bloss bei uns in der Schweiz, freut es uns ausserordentlich, Ihnen Neues aus der Welt von Kawasaki und unser gemeinsames Hobby betreffend, das Töfffahren, näher zu bringen.

Sie finden in dieser Ausgabe viel Interessantes über unsere neuen, fantastischen Modelle: von den beiden Sugomi-Z‘s bis zur Adrenalin generierenden, kompressoraufgeladenen Z H2.

Nebst Fahrberichten finden Sie auch Details zur Rideology App, die über das
moderne TFT-Instrument mit Ihrem Handy kommuniziert.

Sie besuchen eine absolute Traumreisedestination vieler Motorradfahrer: das sagenumwobene Island.

Mit einem Porträt über das von uns seit 30 Jahren unterstützte Langstrecken-WM-Team Bolliger kommen auch unsere Racingaktivitäten nicht zu kurz.

Wie können Sie Ihre Zugehörigkeit zur Kawasaki Community zeigen? Beispielsweise mit der brandneuen Sports-Bekleidung. Und vieles mehr.

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen und freuen uns über Ihr Feedback zu dieser ersten Ausgabe.

Mit leidenschaftlichem Töfflergruss
Freddy Oswald
Geschäftsführer Kawasaki Schweiz


Frühlingsausstellung 2020 ist abgesagt

Frühlingsausstellung 2020 ist abgesagt

Frühlingsausstellung 2020 ist abgesagt

Frühlingsausstellung 2020
abgesagt !

 

Liebe Kundinnen, liebe Kunden

Wegen der aktuellen Situation werden wir dieses Jahr keine Frühlingsaustellung durchführen.

Aufgrund der ausserordentlichen Lage COVID-19 werden wir unsere Aufgaben anpassen.
Wir nehmen die Angelegenheit sehr ernst.

Unsere Werkstatt bleibt wie gewohnt offen. Wir werden allerdings keinen persönlichen Kundenkontakt pflegen.

Das Ladengeschäft bleibt bis auf weiteres geschlossen.

Reparaturen an Motorrädern und Scooter werden wir weiter ausführen.

Für Auskünfte sind wir telefonisch unter 052 364 10 34  erreichbar.

Wir werden Sie laufend informieren. Bleiben Sie gesund !

Beste Grüsse

Team Zwei-Rad-Sport Elgg

 


Nur noch 2020

Nur noch 2020

Nur noch 2020

REIF FÜR EINE GROSSE ?

DIREKT EINSTEIGEN NUR NOCH 2020 MÖGLICH!

25 +

 

Du bist mindestens 25 Jahre alt

Grosses Motorrad ?

 

Du möchtest ein grosses Motorrad ?

Nur noch 2020 !

 

Letzte Gelegenheit zum Direkteinstieg !

2020 ist letzte Gelegenheit
zum Direkteinstieg
in die unlimitierte Klasse!

FRAGEN & ANTWORTEN

Was ändert sich zum Jahreswechsel 2020/2021?
Ab dem 1. Januar 2021 wird es den bisherigen Direkteinstieg ab 25 Jahren zu den grossen, unlimitierten Motorrädern (mehr als 35 kW / 48 PS) der Führerausweis-Kategorie A nicht mehr geben.
Wer kann noch bis am 31. Dezember 2020 den Lernfahrausweis für den Direkteinstieg beantragen?
Der Direkteinstieg in die höchste Führerausweis-Kategorie A ist bis am Donnerstag, 31. Dezember 2020, noch für alle Personen ab 25 Jahren möglich. Wer am Donnerstag, 31. Dezember 2020, mindestens 25 Jahre alt ist und das Gesuch um den Führerausweis der Kategorie A (unbeschränkt) einreicht, kann noch vom Direkteinstieg profitieren.
Können Besitzer des Führerausweises der Unterkategorie A1 (125 cm3), die mindestens 25 Jahre sind, beim Erwerb der Kategorie A die praktische Prüfung erst im Jahre 2021 ablegen?
Können Inhaber des Führerausweises der Kategorie B (Auto), die mindestens 25 Jahre sind, beim Erwerb der Kategorie A die praktische Prüfung erst im Jahre 2021 ablegen?
Ja. Inhaber der Kategorie B, die den Lernfahrausweis der Kategorie A bis am 31. Dezember 2020 beantragen, können die zwölf Stunden Praktische Grundschulung und die praktische Prüfung 2020 oder erst im Jahre 2021 absolvieren.
Müssen praktische Grundschulung und praktische Prüfung für den Führerausweis der unlimitierten Kategorie A noch 2020 absolviert werden?
Nein. Die Beantragung des Lernfahrausweises der Kategorie A muss jedoch zwingend bis am 31. Dezember 2020 erfolgen.
Was für eine Übergangsregelung gilt für Besitzer der Kategorie A beschränkt (maximal 35 kW)?
Wer bis am 31. Dezember 2020 den Führerausweis der Kategorie A beschränkt (bis 35 kW / 48 PS) erwirbt, kann nach zweijähriger klagloser Fahrpraxis die kantonale Behörde um die prüfungsfreie Aufhebung der Leistungsbeschränkung ersuchen.
Was für eine Übergangsregelung gilt für Besitzer der Kategorie A beschränkt (maximal 35 kW)?
Wer bis am 31. Dezember 2020 den Führerausweis der Kategorie A beschränkt (bis 35 kW / 48 PS) erwirbt, kann nach zweijähriger klagloser Fahrpraxis die kantonale Behörde um die prüfungsfreie Aufhebung der Leistungsbeschränkung ersuchen.
Was für eine Übergangsregelung gilt für Besitzer des Führerscheins auf Probe der unlimitierten Kategorie A?
Wer am 31. Dezember 2019 Inhaber oder Inhaberin eines Führerausweises auf Probe der Kategorie A war und den ersten Weiterausbildungstag nach dem bis am 31. Dezember 2019 geltenden Recht oder den Weiterausbildungstag nach dem geltenden Recht besucht hat, kann nach dem Ablauf der Probezeit die kantonale Behörde um Erteilung des definitiven Führerausweises ersuchen. Die Weiterausbildung muss nicht innerhalb von zwölf Monaten nach der Erteilung des Führerausweises auf Probe erfolgen.
Wie wird der Einstieg in die unlimitierte Kategorie A ab dem 1. Januar 2021 erfolgen?
Wer den Lernfahrausweis der Kategorie A nicht bis 31. Dezember 2020 beantragt hat, muss ab 2021 – egal, ob die Person 18, 25 oder mehr Jahre alt ist – zuerst zwei Jahre lang den Führerausweis der Kategorie A beschränkt (bis 35 kW/48 PS) besitzen, darf in dieser Zeit keine Widerhandlung gegen das Strassenverkehrsrecht begangen haben, die zu einem Entzug des Führerausweises führt oder geführt hat, und muss beim Aufstieg in die nächsthöhere Kategorie erneut eine Prüfung ablegen. Die praktische Grundschulung muss nur noch einmal absolviert werden. Sie dauert für alle Kategorien (A1, A beschränkt, A) zwölf Stunden.
 

 


Motorradwochen Pozzo de Sol 2020

Motorradwochen Pozzo de Sol 2020

Motorradwochen Pozzo de Sol 2020

  •   5. – 12. September 2020 (1.Motorradwoche)
  • 12. – 19. September 2020 (2.Motorradwoche)

Relaxen, Natur,
Motorradfahren, Freunde,

Verlängere den Sommer und gönne deinem Gemüt das spanische Ambiente !

 
  • schöne Touren vom Ferienparadies Pozzo de Sol aus erleben
  • einsame, kurvenreiche Strecken fahren
  • das katalanische Hinterland entdecken
  • sich am Abend im Pool etwas abkühlen
  • Freundschaften pflegen
  • Halbpension vom Feinsten
  • Motorradtransport nach Spanien und zurück
  • entspannte An- und Rückreise im Flieger, Bus oder Auto
  • Ferien geniessen und entspannen
  • Geführte Touren und Besichtigung von historischen Bauten
  • die eigene Enduro-Maschine mitnehmen
  • auf eigene Faust neues entdecken
  • Nördlich vom Pozzo de Sol gibt es ein Enduro-Traumgebiet
Die täglichen Touren in der Umgebung von Pozzo de Sol lässt jedes Töff-Liebhaberherz höher schlagen: dass heisst unendlich viele Kurven, bestens ausgebaute Strassen und absolut kein Verkehr.
Ausserdem eignet sich das Gebiet auch bestens für Enduro-Fahrten. Das Programm ist vielseitig und wer mal eine Pause machen möchte, kann dann dafür ausgiebig den Pool und die weite Aussicht geniessen.

 

Roger Frauenknecht leitet die Motorradwochen persönlich – Profitiere von seinen Erfahrungen

 

 

Kosten
  • Doppelzimmer  € 840.- pro Person
  • Zuschlag Einzuelzimmer  € 380.-
  • 7 Übernachtungen im Pozzo de Sol
  • reichhaltiges Frühstücksbuffet und Abendessen, inkl. Getränke, exkl. alkoholische Getränke
  • Transfer Flughafen – Pozzo de Sol und zurück
  • Organisation und Reiseleitung
  • Durchführung ab mindestens 6 TeilnehmerInnen mit Motorrad
  • Nicht inbegriffen:
  • Flug Zürich – Barcelona (wenn gewünscht organisieren wir den Flug)
  •  Motorradtransport von der Schweiz nach Spanien und zurück im geschlossenen Fahrzeug durch den Profi Roger Frauenknecht vom Zwei-Rad-Sport Elgg
    Kosten: € 380.- (CHF 450.-)
  • alkoholische Getränke
  • Exkursionen ausserhalb des Programmes
  • Versicherungen sind Sache der Teilnehmer und die Teilnahme erfolgt in eigener Verantwortung

Anmeldung direkt an:

Roger (roger@zwei-rad-sport.ch) oder
Felix (felix@pozzodesol.com)

via Post:

Zwei-Rad-Sport Elgg, Aadorferstrasse 36, 8353 Elgg

Bei Fragen stehen wir jederzeit gerne zu Verfügung

Roger (+41 (0) 52 364  22 71)
Felix (+41 (0) 79 200 03 82)

Mehr Informationen findest du unter

pozzodesol.com /Aktivitäten/Motorradwochen)


cardo® – Mesh & Bluetooth Kommunikation Headsets

cardo® – Mesh & Bluetooth Kommunikation Headsets

cardo® – Mesh & Bluetooth Kommunikation Headsets

cardo® – Motorrad-Kommunikation

Ab sofort bei bei Zwei-Rad-Sport in Elgg erhältlich !

 

 

 ÜBER CARDO®

 

CARDO Systems ist Marktführer im Bereich der drahtlosen Motorradkommunikation – ein Markt den CARDO vor über 13 Jahren erfunden hat.

Mit der Einführung der Langstrecken-Intercom im Jahr 2011, MESH-Kommunikation im 2015 und natürliche Sprachfunktion im 2018 hat CARDO den Markt immer wieder mit neuen Technologien massgeblich beeinflusst und weiterentwickelt. Das Unternehmen ist ein bedeutsamer Akteur der Branche und verkauft seine Produkte an begeisterte Motorradfahrer in über 80 Ländern.

PACKTALK  Bold

Das beste Motorrad Mesh & Bluetooth-Kommunikationssystem der Welt.
Schlicht und einfach.

 

* Auch im Duo erhältlich

 

PACKTALK  Slim

Das fortschrittlichste Motorrad- Mesh & Bluetooth-Kommunikationssystem der Welt, verpackt in einem superschmalen 6.5mm Supersport Gehäuse

 

* Auch im Duo erhältlich

FREECOM 4+

Das ultimative 4-Wege-Bluetooth-Kommunikationssystem.

 

* Auch im Duo erhältlich

FREECOM 2+

Bike-to-Bike Bluetooth Kommunikationssystem.

 

* Auch im Duo erhältlich

FREECOM 1+

Fahrer-Beifahrer Bluetooth Interkom System

 

* Auch im Duo erhältlich

Q-solo

Bluetooth-Headset für Einzelfahrer.

 

 

Einbau und Inbetriebnahme durch unser Werkstatt-Team

 

 

 


Betriebsferien

Betriebsferien

Betriebsferien

   

– Unser Betrieb bleibt vom 23.12.2019 bis und mit 05.01.2020 geschlossen –

Gerne sind wir ab dem 6.Januar 2020 wieder für Sie da.

Wir wünschen Ihnen besinnliche Festtage und “äs guets Neus”